BSAG-Container zum Bultensee

Der Badesee Bultensee soll wieder aktiviert werden. Das ist das Ergebnis eines Treffens vom 31. August 2012, an dem Herr Besing (BSAG), Frau Gulau (Ak REM), Frau Habekost, Herr Hermeling, Herr Launspach, Herr Massmann, Herr Schwarberg (NAHlos) und Herr Tasan teilnahmen. Sie vertraten in diesem Fall das neue Bündnis für Osterholz. Zukünftig soll die …

  • Einbindung des Sees und seiner Ökologie in das Naturschutzprojekt
  • Einbindung von KITAS und Schulen vor Ort in längerfristige bzw. langfristige Veranstaltungsprogramme zum Thema "See
  • Nutzung der bereits vielfältig vorhandenen Kontakte zu den KTAS und Schulen " (z. B. GS Uphuser Str., GSO, KITA Graubündener Str. usw.)
  • Abbau von Ängsten, die mit dem See verbunden sind (z. B. angebliche Schlingpflanzen)
  • Veranstaltungsprogramme vor Ort zum Thema "See"
  • Unterhaltung kleinerer Randbereiche des Gewässers mit den KITAS und Schulen, in Absprache mit den Umweltbetrieben Bremen
  • Positive Bezüge zum See schaffen, sowohl bei Kindern und Jugendlichen, wie auch bei den Lehrkräften und in der Folge auch bei den Eltern
  • Einbindung möglicherweise der Hochschule Bremen, zum einen zum Thema Gewässer, zum anderen als Nutzfläche für Solaranlagenprojekte
  • Ganzjährige Nutzung des Containers als offizieller Standort des AK REM (Büro)
  • Ganzjährige Nutzung des Containers als Standort für die Durchführung aller Veranstaltungen im Rahmen des Naturschutzprojektes
  • Entwicklung von Kooperationen mit anderen Institutionen (z. B. Mütterzentrum Tenever, Bündnis für Osterholz, Beirat, Parteien, IG Schweizer Viertel, Nachbarschaft Bultenweg e. V.image usw.) unter Ausweitung des Projektes "AK REM", möglicherweise durch einen eigenen gemeinnützigen Verein oder eine GmbH unter der Leitung des derzeitigen AK REM …

 

vor Ort realisiert werden. Dabei soll auch der BSAG-Container zukünftig eine zentrale Rolle spielen. Geplant ist die Umsetzung von der Wendeschleife zum Bultensee. Die erforderliche Instandsetzung erfolgt vor Ort im Anschluss an den Transport.

Mögen auf diesem Wege Naturschutzprojekte und Nah-Erholung dem See neues Leben eintauchen – möglich wurde dies durch die gemeinsame Initiative des SPD Ortsvereins Osterholz und der Interessengemeinschaft Schweizer Viertel, die nun vom Bündnis Osterholz getragen wird.

                                                                                                                             Unsere Werbepartner

Comments are closed.