Walliser Straße – Ortsbegehungstermin vom 7. August 2012

Nach der Diskussion im Fachausschuss Bau erfolgte am 7. August 2012 eine Ortsbegehung mit Anwohnern sowie Vertretern des ASV, Beirats, Ortsamts und Interessengemeinschaft Schweizer Viertel. Bei dieser Gelegenheit wurden verschiedene Varianten, über die wir bereits berichteten, diskutiert.

Variante 1
Die geplante Einengung im Bereich des Weges am Fleet ist nicht unproblematisch, da hierdurch die Fahrradfahrer von den Pkws abgedrängt werden. Vorschlag der Anwohner: Statt Einengung eine Hochpflasterung.
• Der genannte Vorschlag wird durch das Architektenbüro geprüft.

Variante 2
Durch verschiedene Einengungen besteht ebenfalls Gefahr des Abdrängens der Fahrradfahrer.

Variante 3
Die Einengung der Soloturner Straße wurde erörtert, um das Parken im Einmündungsbereich zu unterbinden. Wird noch geprüft.

Variante 4
Fahrradstraße: Es solle eine Verkehrszählung erfolgen. Diese Ergebnisse der Zählung sind ausschlaggebend für die weitere Beurteilung. Die Zählpunkte werden dabei nach optimalen Gesichtspunkten angelegt.
Anwohner-Bedenken: Durch fehlende Hochpflasterungen wird bei dieser Variante befürchtet, dass sich die Walliser Straße als Rennstrecke entwickeln könnte.
• Ausgewertetes Zahlenmaterial entscheidet über weitere Planungsschritte.

Variante 5
Lösungsvorschlag der Anwohner: Ein beidseitiger Schutzstreifen auf der Walliser Straße könnte für die Sicherheit der Fahrradfahrer förderlich sein. Im Bereich des Weges am Fleet könnte das Anlegen eines Zebra-Streifens statt einer Einengung eine Alternative sein. Der Vorschlag wird geprüft.

Variante 6
Es wurde ein Vorschlag unterbreitet, eine Sperrung der Brienzer Straße anzustreben, um den Durchgangsverkehr zu reduzieren. Außerdem wurde bei dem Treffen bekannt, das ein Anwohner einen Antrag mit der Bitte um Prüfung an das ASV gesandt hatte, in dem er die Sperrung der Walliser Straße auf Höhe der GSO beantragt haben soll.
Da über die Sperrungs-Varianten bereits ausführlich auf Workshops und öffentlichen Sitzungen diskutiert wurde, erübrigt sich an dieser Stelle jede Stellungnahme.

Grundsätzlich, und das ist das Positive, wird auch weiterhin nach einer Lösung zur Gefahrenreduzierung der Walliser Straße gesucht – das ist die gute Botschaft!

Leave a Reply