Erstes Osterholzer Frühjahrsfest ein voller Erfolg / kommt nun der erste Weihnachtsmarkt?

Besser geht´s nicht – auch so hätte die Überschrift zum ersten Osterholzer Marktfest lauten können. Der Wochenmarkt Osterholz ist endlich auf seinen alten Standort umgezogen, wenn auch nur auf eine provisorische Fläche! Fast zwei Jahre musste er unter den Bauarbeiten für die Straßenbahnlinie 1 leiden. Auf der zugigen kleinen Ersatzfläche des Walliser Einkaufszentrums wurde es manchmal eng und immer wieder stand die Frage im Mittelpunkt, wie können die leidenden Marktkaufleute ermuntert werden, durchzuhalten. Der Zuspruch von ihren Kunden und der übrigen Osterholzer Bevölkerung war ihnen sicher. Dennoch gibt es leider keine  Entschädigungen für die langandauernden Straßenbaumaßnahmen, die zu erheblichen Umsatzeinbußen der Marktkaufleute geführt haben..

Auch der Ortsamtsbeirat Osterholz sowie Ortsamtsleiter Ulrich Schlüter haben den schnellen Umzug des Wochenmarktes unterstützt, weil die Kommunalpolitiker den hohen Stellenwert des Marktes für das Osterholzer Stadtteilzentrum sehr gut kennen. Die Bürgerinnen und Bürger und die Interessengemeinschaft Schweizer Viertel sowie Aktiv für Osterholz e. V. haben gemeinsam mit den politischen Kräften der im Stadtteil präsenten SPD – Osterholz mehrere sehr gut besuchten Bürgerversammlungen in der GSO durchgeführt. In diesen Versammlungen wurde der unverzügliche Umzug des Wochenmarktes, nach Verlängerung der Straßenbahnlinie 1, überzeugend begründet und sehr nachdrücklich gefordert. Deshalb freuen wir uns, dass der Großmarkt am Sonnabend den 16. Juni 2012 zum „Ersten Osterholzer Frühjahrsfest“ offiziell eingeladen und den Markt am neuen Standort der Bevölkerung in einem festlichen Rahmen übergeben hat.

Höhepunkt der Feierlichkeiten waren sicherlich der Capstan Shanty Chor, das Kinderschminken und die Rosen, mit denen sich der Großmarkt bei den ersten 1.000 Marktbesucher/innen bedankt hat.

SONY DSC

Bühne frei für den Capstan Shanty Chor – der Pavillon in einer Mehrzweck-Rolle

Es gehörte aber auch zum guten Ton, einen herzlichen Dank an die wichtigsten Akteure, die Marktbeschicker, zu richten. So lobte und dankte denn auch Siegbert Meß in einer launigen Rede die Händler, stellvertretend für den entschuldigten Geschäftsführers des Großmarkts Bremen, Herrn Uwe Kluge und für die Nachbarschaft Bultenweg e. V. sowie die Interessengemeinschaft Schweizer Viertel.

SONY DSC                       Eine Urkunde wurde als Zeichen der Anerkennung dem Marktsprecher für den Wochenmarkt Osterholz, Herrn Theo Melnik durch die beiden Vertreter, Frau Erika Habekost und Herrn Siegbert Maß feierlich übergeben. Herr Melnik hat die Urkunde stellvertretend für alle Markhändler mit einem ganz herzlichen Dank dafür erhalten, „dass sie mit uns, während der Bauphase zur Verlängerung der Straßenbahnlinie 1 „GELITTEN HABEN – ABER GEBLIEBEN SIND!“

Sicher werden auch noch Zeiten folgen, in denen der Wochenmarkt seine Stände auf neuem Pflaster aufstellt.

Ein herzlicher Dank kam auch von den Gewerbetreibenden des Walliser Einkaufszentrums. Sie reagierten  mit zahlreichen Sonderangeboten für ihre Kunden. Auf dem Grundstück des Walliser Einkaufszentrums konnte sich die Freiwillige Feuerwehr Osterholz mit zwei großen Löschzügen, besetzt mit 8 Feuerwehrmännern, präsentieren und für ihr ehrenamtliches Engagement werben. Die Osterholzer Polizei zeigte eigene Präsenz mit einem Streifenwagen, um gleichzeitig ihre Arbeit m Stadtteil zu erläutern.

image

Viele Fragen konnten die Besatzungen der beiden Löschzüge der Osterholzer Feuerwehr und der Osterholzer Polizei vor Ort beantworten.

Für den Verzicht auf das private Auto im Interesse des Umweltschutzes hat Cambio CarSharing geworben. Mit einem bunten Fahrzeug wurde einmal mehr großes Interesse bei der Bevölkerung geweckt. Die „Grüne Linie 1“ wird durch die Kombination von CarSharing und Fahrrad-Elektromobilität unterstützt.

image

Informationen schaden nur dem, der sie nicht hat. Die Osterholzer Bürgerinnen und Bürger nutzten ihre Chance.

Nach diesem großartigem Fest wurden die Aktiven im Stadtteil von den Besuchern des Markfestes aufgefordert, in diesem Jahr erstmals für einen Weihnachtsmarkt im Stadtteil Osterholz zu sorgen. Diesem Wunsch wollen sich weder die Nachbarschaft Bultenweg e. V. als auch die Interessengemeinschaft Schweizer Viertel verschließen. Deshalb wurde von ihren Vertretern spontan zugesichert, sich gemeinsam mit dem Großmarkt Bremen und dem Walliser Einkaufszentrum um einen schönen Weihnachtsmarkt zu bemühen, wenn sich die Bürgerinnen und Bürger aktiv beteiligen.

Alle Bürgerinnen und Bürger werden deshalb erneut aufgerufen, sich an der Vorbereitung des „Ersten Weihnachtsmarktes Osterholz 2012“ zu beteiligen. Ihre Bereitschaft für eine gemeinsame Planungsrunde möchten sie bitte schriftlich bei der Nachbarschaft Bultenweg e. V., Lausanner Straße 32, 28325 Bremen, E-Mail nbbultenweg@arcor.de abgeben oder senden – alternativ bei der Interessengemeinschaft Schweizer Viertel, im Café PIN, Walliser Straße 15, E-Mail: gero.rosik.@t-online.de.

Die vorbereitenden Versammlungen finden ortsnah und öffentlich statt.

Comments are closed.