Sitzungssaal im Osterholzer Ortsamt zu klein – wie wäre es mit einem Umzug auf die Wendeschleife?

Mit jedem Blick in die jeweils aktuelle Presseberichterstattung erkennen wir, mit welch großem Interesse die Osterholzer Bürgerinnen und Bürger die politische Entwicklung verfolgen.

Das Interesse an Planungskonzept für die Osterholzer Heerstraße ist groß. Vertreter des Bauressorts wurden eingeladen. Sie kamen jedoch nicht. Der Punkt musste von der Tagesordnung genommen werden. Beruhigt hat das niemanden, zumal es aufseiten der Bürgerinnen und Bürger kein Bedarf an einer vierspurigen Autobahn durch Osterholz gibt, so Wolfgang Haase, Beiratssprecher.

Die Osterholzer sind auch von der mangelhaften Informations- und Planungspolitik der BSAG erbost. Das neue Fahrplankonzept will keiner, es wird dennoch umgesetzt. Nun soll die Streckenführung der Buslinie 37 durch den Osterholzer Möhlendamm geführt werden. Die Arbeiten zur Herrichtung der Straße erfolgen im Sommer. Doch wie die Buslinie dann geführt wird, bliebt unklar.

Offensichtlich sind die Bürgerinnen und Bürger auch entsetzt über die Schrott-Immobilien-Politik entlang der Osterholzer Heerstraße. Es wäre ja schon ein gutes Zeichen, wenn man der Forderung von Ulrich Schlüter, Ortsamtsleiter, nachkommen würde und damit beginnen würde, wenigstens ein oder zwei Häuser pro Jahr zu sanieren.

Missbilligt wurde auch vonseiten des Beirates, dass man aus der Zeitung erfahren hat, dass die Straßenbahnlinien 2 und 10 nicht verlängert werden. Sollte hier vielleicht an der Schnittstelle Deputation / Beirat Handlungsbedarf bestehen?

Die jüngsten Beiratssitzungen demonstrieren deutlich, dass die jetzigen räumlichen Verhältnisse bei weitem nicht ausreichen. Das ist ein Erfolg der aktiven Beiratspolitik! Da passt es sicher gut, dass der Bauausschuss in dieser Woche am Mittwoch um 19:00 Uhr in der GSO tagt. Thema: Die Walliser Straße! Müssen dort zukünftig alle Beiratssitzungen abgehalten werden oder folgt doch der große Wurf auf der Wendeschleife?

02 Kamera 08_Shared Space_OT_Rendervorabzug_26.01.12 (8)

Unklar blieb die Wochenmarkt-Situation. Ziehen die Händler ab April 2012 nun auf die Wendeschleife, wenn erst einmal die Linie 1 bis zum Bahnhof Mahndorf fährt? (Graphik arvico)

Comments are closed.