Ab 23. Februar 2012 wird die Haltestelle Schweizer Eck errichtet

Nun geht’s los! Woolworth und Rossmann haben ihre Eröffnungsfeiern hinter, die BSAG ihre zur Verlängerung der Straßenbahnlinie 1 noch vor sich. Die Zukunft soll Einzug ins Schweizer Eck halten. Ein Baustein ist die neue Haltestelle. Ein weiterer ist der Markt. Wie geht es dort weiter? Nun, zunächst werden die Grünmarkt-Betreiber, nach unseren Informationen wohl noch in dieser Woche, über den weiteren Verlauf informiert. Shared Space steht auf der Wunschliste und auch die Fassaden- und Gebäudegestaltung soll nach Möglichkeit zukunftsgerecht gestaltet werden. Wie steht es um eine mögliche Bebauung der Wendeschleife? Was fehlt? Wie könnte eine Ergänzung im Quartier aussehen? Zurzeit glühen viele Drähte und Kontakte schaden nur dem, der sie nicht hat. Man darf also gespannt sein.

Eines erwarten die Osterholzer Bürgerinnen und Bürger allerdings nicht: Eine ähnliche Entwicklung wie jene auf der Osterholzer Heerstraße. Näheres wird ausführlich auf der nächsten Sitzung des Stadtteilbeirates Osterholz am Donnerstag, den 23. Februar 2012 um 19:00 Uhr diskutiert! Wo? Im Sitzungssaal des Ortsamtes Osterholz, Osterholzer Heerstraße 100.

02 Kamera 08_Shared Space_OT_Rendervorabzug_26.01.12 (1)

Die neue Haltestelle der Straßenbahnlinie 1 aus neuem Blickwinkel (Graphik arvico)

Und noch eine Bemerkung zum Abschluss. Wer die Ausstellung Neue Heimaten im Alten Postamt, An der Weide 50c besucht, landet unweigerlich vor einem schwarzen Schild mit weißer Aufschrift: „Das Schweizer Viertel hat Angst!“ Geht’s noch? Wer lässt so etwas zu?

Nach der Neu-Eröffnung zog es unendlich viele Kunden endlich wieder in den neuen Woolworth-Markt. Die Eröffnung des Rossmann-Marktes belebt gleich das ganze Schweizer Viertel! Belebung ist das Schlüsselwort – nicht kaputtreden! Die Tafel ist bitteschön sofort zu ersetzen: „Das Schweizer Viertel hat keine Angst! Es bemüht sich um seine Zukunft – und das ist gut so!“

Comments are closed.