Manfred Breden ist von uns gegangen – wir danken ihm stellvertretend für die vielen, in der Stille wirkenden Helden, ohne die unserem Leben etwas fehlen würde …

Oft sind es die deutlichen Töne, die auffälligen Farben, die Menschen, die im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses stehen, die unsere Aufmerksamkeit wecken. Wir nehmen sie wahr, freuen uns mit Ihnen über Lob, Anerkennung und Auszeichnung. Bei all dem vergessen wir oft die stillen Helden, die im Hintergrund mit unermüdlicher Leidenschaft ehrenamtlich unterstützend für uns tätig sind. Manfred Breden war einer dieser stillen Helden.

SONY DSCWir sehen ihn, den Diplom-Sozialwissenschaftler und Einzelhandelskaufmann, in Gedanken vor uns, wie er durch Osterholz – durch das Schweizer Viertel schritt. Wir haben seine Stimme, die des Projektmanagers, im Ohr, die die Interessen der Nachbarschaft Bultenweg e.V. an der Seite Erika Habekost unterstützt, sie begleitend  auf unzähligen Wegen. Wir denken an ihn, wenn uns sein Gesicht auf Beiratssitzungen, kleinem Schaffermahl, Neujahrsempfang oder als begeisterter Gast einer Ausfahrt mit dem einzigen historischen Bus der BSAG – auf dem Frühlingsfest – fehlt, dessen Herz vor Freude so große Sprünge machen konnte.

Manfred Breden stand mitten im Leben. Wir vermissen ihn, dessen Trauerfeier in aller Stille stattgefunden hat. Sein Weg endete zu früh und unerwartet. Wir sagen Danke für ein Lebenswerk an unendlicher, ehrenvoller Unterstützung!  Die Interessengemeinschaft Schweizer Viertel.

Comments are closed.