Wir gratulieren Erika Habekost ganz herzlich zur höchsten Auszeichnung für Ehrenamtliche!

Gestern, am Montag, 2. Dezember 2013, erhielt Erika Habekost im ZDF-Hauptstadtstudio in Berlin den Deutschen Bürgerpreis.

Vor wenigen Wochen wurde sie bereits mit dem Bremer Bürgerpreis ausgezeichnet.

Der Deutsche Bürgerpreis ist die höchste Auszeichnung für Ehrenamtliche. Er wurde Erika Habekost verliehen, weil sie sich lebenslang ehrenamtlich engagiert hat. Die Laudatio auf Erika Habekost hielt Dr. Tim Nesemann, Vorsitzender des Bremer Sparkassenvorstandes. Diese Auszeichnung ist mit einem Preisgeld für Projekte der Nachbarschaft Bultenweg e. V. verbunden.

Wir gratulieren Erika Habekost ganz herzlich. In diese Gratulation schließen wir alle Aktiven der Nachbarschaft Bultenweg e. V. ein.

Wir wissen, wie wichtig Erika Habekost für Ihren Verein, aber insbesondere die Menschen im Schweizer Viertel und im Stadtteil ist. Ihre Nachbarn, die oft aus fernen Ländern in das Schweizer Viertel gezogen sind, bekommen bei Erika Habekost und ihrem Verein stets Rat und Hilfe. Das bestätigen die gemeinsamen Feste und regelmäßigen Gespräche.

Aber auch die Osterholzer Kommunalpolitiker schätzen die Aktivitäten von Erika Habekost. Sie weiss aus ihren direkten Gesprächen mit den Menschen im Stadtteil, wo der Schuh drückt. Sie macht darauf aufmerksam, dass es nicht reicht, Einrichtungen zu schaffen ohne das notwendige Personal einzustellen und dauerhaft zu beschäftigen. Sie kennt die Sorgen der Jugend, ihre Probleme und Schwierigkeiten. Ganz aktuell warnt Erika Habekost vor Drogenproblemen an verschiedenen Orten im Stadtteil.

Nach dem Umbau der Wendeschleife setzt sie sich für die Vergrößerung des Wochenmarktes ein und wirbt für höhere Aufenthaltsqualität auf öffentlichen und privaten Flächen. Demgemäß können sich die Menschen im Walliser Einkaufszentrum ab Mitte Dezember d. J. in einem Raum neben Fa. Rossmann ausruhen und Kinder aufmerksam zuhören, wenn Weihnachtsgeschichten vorgelesen werden. Selbstverständlich stehen Getränke und Gebäck zur Verfügung. Die Menschen sollen sich entspannen und die Gelegenheit nutzen können, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Diese konkreten Vorschläge, hat Erika Habekost mit ihrer Lebenserfahrung von 78 Jahren den Unternehmern im Stadtteil gemacht. Die Unternehmer habe ihren Rat angenommen und sie beauftragt, alles umzusetzen.

Ideen hat Erika Habekost genug, wenn es darum geht, vertrauensvoll miteinander im Stadtteil zu leben: Mit Kindern, Erwachsenen, Schulen, Einrichtungen, Kommunalpolitikern und Unternehmern.

Wir möchten die Erfahrung von Erika Habekost weiterhin gern in Anspruch nehmen dürfen und freuen uns darauf.

Für die Interessengemeinschaft Schweizer Viertel
Siegbert Meß und Gero Rosik

Comments are closed.