Bürgergespräche – was bewegt die Menschen „Mitten im Quartier?“

Am Freitag, 26. August 2011, 16:00 Uhr geht es los – Bürgergespräche „Mitten im Quartier“ im Eiscafé PIN. Diesmal begrüßen wir:
Christian Weber (Bürgerschaftspräsident) und Wolfgang Haase (Beiratssprecher, beide SPD).
Nachdem Weser Kurier, Weser-Report und Bremer Anzeiger die Öffentlichkeit am 24. / 25.08.2011 über die Reihe der Bürgergespräche informiert haben, erreichen uns die ersten Fragen:

Die Fußwegüberquerung der St. Gotthard-Straße in Höhe des Eiscafés ist für den Verkehr nicht erkennbar gekennzeichnet. Kommt noch eine Ampel oder ein Zebrastreifen? Bürger sehen die Überquerung zurzeit als Gefährdung!
Was wird aus der Wendeschleife?
Was wird aus dem Wochenmarkt?
Bekommen wir ein Polizeirevier ins Quartier?
Kommt Shared Space ins Schweizer Viertel?
Werden die Vorschläge der Bürger-Workshops bei der Planung berücksichtigt?
Werden Buslinien gestrichen, wenn die Straßenbahn bis Mahndorf fährt?

Ohne Zweifel befassen sich die Bürger und Bürgerinnen auch mit aktuellen Themen außerhalb des Quartier-Tellerrands:

Wirkt sich der Währungs-Rettungsschirm am Ende auf höhere Steuern, Hartz-IV- oder WIN-Unterstützung aus?
Gibt es nach der Zusammenlegung von Tenever und Hemelingen in einigen Jahren überhaupt noch ein Quartier-Management?
Können Schüler und Schülerinnen nach der Stundenstreichung durch die Bildungssenatorin Renate Jürgens-Pieper (SPD) überhaupt noch ausreichend in der Oberstufe unterrichtet werden oder wird nur um den Bildungsetat gestritten?
Wann werden endlich fehlende Kindergartenplätze angeboten?

Wir freuen uns auf eine interessante Runde der Bürgergespräche „Mitten im Quartier!“

Comments are closed.