Archive for Oktober, 2014

Beiratssitzung am 21.10.2014 … in der Frage der Ortsamt-Umsiedlung gespalten …

Mittwoch, Oktober 22nd, 2014

Den Fragen der Stadtteilangelegenheiten – nicht zu verwechseln mit Meckereien (kleiner Hinweis an einen rhetorischen  Fauxpas) – einer Demonstration des munteren Lebens an der Albert-Einstein-Oberschule, der Vergabe von Globalmitteln und der Vorstellung des Bäderkonzepts zu Bremen wurde schließlich über den möglichen Umzug des Ortsamtes von der Osterholzer Heerstraße 100 an das Schweizer Viertel diskutiert. Beiratssprecher Wolfgang Hase (SPD) brachte in Erinnerung: Der Beirat hatte bereits am 21. Februar 2013 mehrheitlich den Umzug  des Ortsamtes an die ehemalige Wendeschleife beschlossen. Zwei Tage nach dem Beschluss titelte der Stadtteil-Kurier „Beirat will Umzug des Ortsamtes“, wir berichteten.

Die damalige Diskussion über Unterschriften und Bürgeranträge blieb diesmal aus. Dennoch verwies unter anderem Claas Rohmeyer, MdBB (CDU) darauf, dass ein Umzug in einen späteren Neubau am neuen Marktplatz des Schweizer Viertels nicht ohne negative Folgen bleiben würde. Räume für die Online-Redaktion Boris oder die Nachtwanderer würden im Neubau nicht mehr zur Verfügung stehen, zumal das Raumangebot dort deutlich geringer ausfallen würde, ein Hinweis, den Claas Rohmeyer noch am selben Tag in der Bremer Bürgerschaft erhalten hat. Ein eigener Sitzungssaal würde danach nicht mehr zur Verfügung stehen. Beirätin Brigitte Sauer (CDU) fragte nach den erhofften Synergieeffekten, wenn nach Auskunft von Ortsamtsleiter Ulrich Schlüter (CDU) vier bis fünf Personen täglich das Ortsamt aufsuchen würden. Von einer erhofften Belebung des Schweizer Viertels kann da kaum die Rede sein, so Frau Sauer.

Die Beiräte Horst Massmann (SPD) und Ralf Dillmann (Bündnis 90/Grüne) sowie Quartiermanager Aykut Tasan erinnerten daran, dass der Umzug des Ortsamtes ein Zeichen für eine Aufwertung des Schweizer Viertels sei. Und so wurde denn auch auf Antrag von Beirat Günter Hohn (CDU) in geheimer Abstimmung eine Entscheidung erzwungen: 11 Befürworter standen 6 Gegnern gegenüber – ein mehrheitlich angenommener Antrag, wie sich die Bilder mit denen am 21. Februar 2013 glichen. Nun fehlt nur noch ein Investor, der das Grundstück kauft, das Schweizer Foyer baut, die Wünsche der Beiräte erfüllt – möglichst im Verhältnis 11 zu 6 – und vielleicht noch einen Mehrzweck-Saal in das Gebäude einplant. Weihnachten – die Zeit der Wünsche – rückt näher!

Ihre Interessengemeinschaft Schweizer Viertel! 

Beiratssitzung am 21.10.2014 … zu den Themen Kita, Bäderkonzept und einem möglichen Antrag zum Umzug des Ortsamtes zum Schweizer Viertel!

Mittwoch, Oktober 15th, 2014

Große Ereignisse werfen ihre riesigen Schatten voraus – am 23.10.2014 eröffnet der neue …

image

Zuvor aber trifft sich in der Beirat am 21.10.2014 zu einer neuen Runde, diesmal in der Albert-Einstein-Oberschule. Das neue Schulleitungsgremium stellt sich vor.

Weiter:

Frau Frank, Senatorin für Soziales, Kinder, Jugend und Frauen, beantwortet Fragen zur Kita-Versorgung. Restliche Globalmittel werden verteilt. Das neue Bäderkonzept wird vorgestellt und dann könnte auch noch ein möglicher Antrag gestellt werden. Dieser könnte sich auf einen Umzug des Ortsamtes in ein neues Gebäude beziehen, das am neuen Marktplatz des Schweizer  Viertels entstehen soll.

Vielleicht wird es ja ein spannender Abend – schauen Sie selbst, Ihre Interessengemeinschaft Schweizer Viertel!

X. Bremen-Marathon – ein Lauf für das Schweizer Viertel!

Montag, Oktober 6th, 2014

clip_image002[6]Rekordbeteiligung beim 10. Bremen-Marathon 2014 – über 7.400 Teilnehmer beteiligten sich am Lauf über die 10 km-Distanz, dem Halbmarathon oder dem Marathon.

Trotz gegenteiliger Prognosen zeigte sich der Wetter-Gott als Marathon-Fan – bestes Wetter zum Jubiläums-Marathon zu Bremen! Am 5. Oktober starteten allein über 1.400 Läuferinnen und Läufer zur Königs-Disziplin – 42,195 km durch unsere wunderbare Stadt nach dem Motto – nix geht – alles läuft!  50.000 Zuschauer sorgten für eine Riesen-Stimmung entlang der Strecke, für die Teilnehmer ein unvergessliches Erlebnis.

Mit dabei der Träger des Schweizer Trikots: Laufen im Schweizer Trikot für das Schweizer Viertel – das Osterholzer Quartier,  in dem sich in den letzten Jahren so viel Gutes getan hat – und in dem sich, wenn es nach den Wünschen der Bürgerinnen und Bürger geht, noch vieles tun soll.

clip_image001Dabei stand die Teilnahme des Schweizer Trikots am Marathon 2014 bis wenige Tage vor dem Start offen. Nach gutem Trainingsbeginn zwang eine Verletzung zu einer fünfwöchigen Einschränkung. Erst in den letzten beiden Wochen lief es rund. Dementsprechend war die Taktik, Sicherheit vor Bestzeit, bei ständigem Kontakt mit den Betreuern, die meist zu Rad Blickkontakt hielten.

Besonderer Höhepunkt dann am Kilometer-30-Versorgungspunkt auf der Hemmstraße: In Findorff hatten sich freiwillige Helfer aus dem Schweizer Viertel eingefunden, um die Teilnehmer von Halbmarathon und Marathon (dem Gipsverband zum Trotz) mit Wasser, Bananen oder Äpfel zu versorgen – echte Helden – meine besondere Anerkennung!

Am Ende fehlten dann auch nur 3 Minuten an der angestrebten Ziel-Zeit von 4 Stunden – Hauptsache durchgelaufen.

Unser Fotograf lauerte an der Strecke, wartete geduldig und hatte Glück – ihm lief die Startnummer 818 mit dem Schweizer Trikot direkt vor das Objektiv. Abklatschen und weiter  – Laufen für das Schweizer Viertel – es hat sich gelohnt!

Wir laufen mit – Ihre Interessengemeinschaft Schweizer Viertel!

Nur noch wenige Tage und dann … nix geht – alles läuft, 10. Marathon in Bremen!

Donnerstag, Oktober 2nd, 2014

imageDie letzten Trainingskilometer sind gelaufen, die letzten Tage im trüben Nebel oder Regen. Entschädigung gab es zuvor. Der Wettergott meinte es gut mit den Läufern (und mit allen anderen auch). Wer zum Beispiel mit Geduld die Auflösung des frühen Nebels über den herbstlich gefärbten Feldern laufend abwarten konnte, staunte über die farbige Natur und manchmal auch über ganz besondere Momente.

Wer bislang immer noch unschlüssig war, kann sich am verlängerten Marathon-Wochenende noch im swissôtel Bremen nachmelden. Wann? Am Fr, 3.10. von 12.00-20.00 Uhr, am Sa, 4.10. von 10.30-18.00 Uhr und am So, 5.10. von 7.30-eine Stunde vor Start.02 Flughafen 18.09.2014 (31)

Die Startzeiten am 05. Okt. 2014:
10 km der Deutschen Bank Bremen: 9:35 Uhr
swb-Marathon: 9:45 Uhr
AOK-Halbmarathon: 11:25 Uhr
(Änderung vorbehalten) .

Der Träger des Schweizer Trikots ist dabei, wenn es am Sonntag um 9:45 Uhr auf eine 42,195 km lange Reise geht, abheben, um die wunderbare Stimmung in der Stadt an der Weser zu spüren, Meter für Meter – ein Lauf für das Schweizer Viertel – im Schweizer Trikot – als Dank an alle Bürgerinnen und Bürger, als Dank für die unermüdlichen Helferinnen und Helfer, wenn es darum geht, das Schweizer Viertel voranzubringen! Und wie wunderbar hat sich dieses Quartier entwickelt!

Wir sind auf dem Weg – Ihre Interessengemeinschaft Schweizer Viertel!